Schulungen

Sie möchten Ihre Fachkenntnisse im Rahmen beruflicher Weiterbildung vertiefen, erweitern oder aktualisieren? Dann sind Sie bei uns richtig. Neben kundenspezifischen, geschlossenen Schulungen bieten wir offene, kostenpflichtige Tutorials, Seminare, Workshops und kostenlose Webinare aus den Bereichen Terminologieextraktion, Erstellen von Begriffssystemen und Concept Maps, Terminographie, Arbeiten mit Trados MultiTerm und Trados Live Terminology, Arbeiten mit LookUp, übersetzungsorientierte Terminologiearbeit, Terminologie und Stammdaten sowie Terminologie im Rahmen von Wissensorganisation an.

Veranstaltungen, die wir für Berufsverbände wie DTT, BDÜ oder die tekom durchführen, sind ebenfalls aufgeführt und entsprechend gekennzeichnet.

Die folgenden Veranstaltungen sind derzeit geplant:

26. September 2022 – Workshop i

Mit Card Sorting zu einer besseren Informationsarchitektur

von tekom Regionalgruppe Berlin-Brandenburg (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Der Erfolg einer Website, einer Navigationsstruktur oder einer Applikation steht und fällt mit einer für den Nutzer verständlichen Informationsarchitektur. Daher ist bei der Entwicklung einer schlüssigen Struktur immer der Einbezug der Nutzer wichtig. Eine Methode Nutzer einzubeziehen ist das sogenannte Card Sorting.

Im Workshop zeigen wir Theorie und Praxis der Methode "Card Sorting".

Agenda

  • Theoretische Einführung / Vorstellung der versch. Ansätze der Methode Card Sorting
  • Teilnehmer lernen die verschiedenen Ansätze von Card Sorting kennen (generativ oder evaluierend)
  • Teilnehmer lernen Offlline- und Online-Methoden kennen
  • Teilnehmer lernen auf der Basis von 2 Übungen die praktische Umsetzung

  • Vor- und Nachteile von Offline- und Online-Sortings
  • Zusammenfassung
  • Q&A der Teilnehmer

Referent_Innen

  • Francois Filandre (Selbstständig)

    Berater für Informations- und Wissensmanagement

  • Beate Früh (Büro b3 Terminologiemanagement)

    Terminologin und Seniorberaterin

    Mehr zu Beate Früh

Dauer

18:00 bis 20:00 Uhr

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Kostenpflichtige, moderierte Veranstaltung bei der zielgerichtet in Kleingruppen gemeinsam an Frage- und Problemstellungen zum Thema gearbeitet wird. Teilnehmer sollten bereit sein, voneinander lernen zu wollen und sich mit Respekt zu begegnen. Ziel eines Workshops ist es gemeinsam Lösungen zu den jeweiligen Frage- und Problemstellungen zu finden.

11. Oktober 2022 – Webinar i

Terminologiebooster für die neuronale maschinelle Übersetzung (NMÜ)

von Büro b3 (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

In diesem Webinar zeigen wir auf, wie sich der Einsatz von Terminologie zur verbesserten Konsistenz im fachsprachlichen NMÜ-Output je nach verwendetem NMÜ-System gestaltet.

Teilnehmende lernen, dass NMÜ-Systeme bzw. NMÜ-Modelle Terminologie in unterschiedlicher Qualität und Form erfordern.

Wir stellen außerdem Tools und Methoden vor, um TMX-Dateien für den Einsatz als NMÜ-Trainingsdaten terminologisch aufzubereiten und zeigen auf, wie für verschiedene NMÜ-Systeme Terminologie aufbereitet sein muss, um sie erfolgreich einzusetzen.

Agenda

  • Begriffsklärung
  • Kurze Einführung in die Thematik Domänenadaption
  • Übersetzungsprozess mit NMÜ und Terminologieeinsatz
  • Übersicht verschiedener NMÜ-Systeme und ihre Modelle
  • Formale und terminologische Aufbereitung von TMX-Dateien für NMÜ
  • Bereitstellung von Terminologie für NMÜ-Systeme
  • Fazit

 

Referent_Innen

Dauer

10:30 bis 11:30

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
kostenfreier Kurzvortrag.

18. Oktober 2022 – Tutorial i

Terminologieextraktion mit SynchroTerm

von Büro b3 (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Agenda

  • Kurzer Überblick Methoden der Termextraktion
  • Allgemeine Merkmale von SynchroTerm
  • Einstellungen
  • Ein-/Zweisprachige Termextraktion
  • Export der extrahierten Daten
  • Deltaextraktion
  • Restriktive Extraktion

Referent_Innen

Dauer

15:00 bis 16:00 Uhr

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Praxisorientierte Einführung in die wichtigsten Systemfunktionen einer Software.

27. Oktober 2022 – Webinar i

Einführung in die Terminologiearbeit: nützliche Tools und Qualitätssicherung von Terminologiebeständen

von ASTTI Schweizerischer Übersetzer-, Terminologen- und Dolmetscher-Verband (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Als Übersetzer_in nutzen Sie MultiTerm bereits im Rahmen Ihrer Übersetzungsprojekte, möchten aber vielleicht verstärkt Ihre Kunden auch bei ausgangssprachiger Terminologiearbeit unterstützen. Als Terminolog_in nutzen Sie die Grundfunktionen von MultiTerm, möchten aber das Tool insbesondere auch im Kontext von Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle besser nutzen können.

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Konzeption einer Termbank achten sollten, um die wichtigsten Kennzeichen einer korrekt aufgebauten Termbank zu erfüllen: Begriffsorientierung, Benennungsautonomie und Elementarität der Datenkategorien. Außerdem möchten wir Ihnen die Angst davor nehmen, MS Excel einzusetzen, um größere Terminologiebestände außerhalb von MultiTerm aufzubereiten, bevor Sie diese dann in MultiTerm importieren. Zum Abschluss stellen wir noch kurz die ApSIC XBench und ihre Einsatzmöglichkeiten im Rahmen von Terminologiearbeit vor.

Referent_Innen

Dauer

15:00 bis 18:00 Uhr

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
kostenfreier Kurzvortrag.

9. November 2022 – Workshop i

Terminologische Qualitätskontrolle mit Excel und ApSIC Xbench

von tekom Deutschland (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Methoden der Terminologiearbeit und Termbankinhalte variieren von Organisation zu Organisation, so auch die Qualität der Termbankinhalte selbst.

Im Rahmen dieses Workshops zeigen wir Ihnen verschiedene Mechanismen und Methoden der Qualitätskontrolle. Sie lernen kurz verschiedene Methoden und Werkzeuge zur Behebung von Qualitätsmängeln kennen. Mit dem Einsatz von Excel und ApSIC XBench als Tools zur Qualitätskontrolle steht der praktische Teil im Mittelpunkt.

Agenda

  • Definition von Grundbegriffen
  • Datenvalidierung & Kontrollmodelle
  • Fehlertypologie
  • Use Cases für Qualitätskontrolle
  • Kontrollmaßnahmen mit Excel + Übung
  • Kontrollmaßnahmen mit ApSIC Xbench + Übung
  • Zusammenfassung & Ausblick

Referent_Innen

  • Frauke Hellerich (Büro b3 Terminologiemanagement)
  • Pascal Müller (Sielaff GmbH & Co. KG Automatenbau Herrieden)

    Technischer Redakteur und Terminologe

Dauer

105 Minuten

Teilnehmerbegrenzung

max. 40 Teilnehmer

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Kostenpflichtige, moderierte Veranstaltung bei der zielgerichtet in Kleingruppen gemeinsam an Frage- und Problemstellungen zum Thema gearbeitet wird. Teilnehmer sollten bereit sein, voneinander lernen zu wollen und sich mit Respekt zu begegnen. Ziel eines Workshops ist es gemeinsam Lösungen zu den jeweiligen Frage- und Problemstellungen zu finden.

9. November 2022 – Workshop i

Mit Card Sorting zu einer besseren Informationsarchitektur

von tekom Deutschland (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Der Erfolg einer Website, einer Navigationsstruktur oder einer Applikation steht und fällt mit einer für den Nutzer verständlichen Informationsarchitektur. Daher ist bei der Entwicklung einer schlüssigen Struktur immer der Einbezug der Nutzer wichtig. Eine Methode Nutzer einzubeziehen ist das sogenannte Card Sorting.

Im Workshop zeigen wir Theorie und Praxis der Methode "Card Sorting".

Agenda

Theoretische Einführung / Vorstellung der versch. Ansätze der Methode Card Sorting

  • Teilnehmer lernen die verschiedenen Ansätze von Card Sorting kennen (generativ oder evaluierend)
  • Teilnehmer lernen Offlline- und Online-Methoden kennen
  • Teilnehmer lernen auf der Basis von 2 Übungen die praktische Umsetzung

  • Vor- und Nachteile von Offline- und Online-Sortings
  • Zusammenfassung
  • Q&A der Teilnehmer

Referent_Innen

  • Francois Filandre

    Berater für Informations- und Wissensmanagement

  • Beate Früh (Büro b3)

    Terminologin und Seniorberaterin

    Mehr zu Beate Früh

Dauer

t.b.c.

Teilnehmerbegrenzung

max. 40 Teilnehmer

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Kostenpflichtige, moderierte Veranstaltung bei der zielgerichtet in Kleingruppen gemeinsam an Frage- und Problemstellungen zum Thema gearbeitet wird. Teilnehmer sollten bereit sein, voneinander lernen zu wollen und sich mit Respekt zu begegnen. Ziel eines Workshops ist es gemeinsam Lösungen zu den jeweiligen Frage- und Problemstellungen zu finden.

9. November 2022 – Tutorial i

Gendersensible Sprache in Termdatenbanken – ein pragmatischer Ansatz

von tekom Deutschland (in deutscher Sprache)

Inhalt

In diesem Tutorial werden pragmatische Lösungen zur Umsetzung von gendersensibler Sprache in Termbanken vorgestellt. Es werden verschiedene Use Cases (Anwendungsbeispiele) und dazu passende Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Dabei werden auch die Vor- und Nachteile einzelner Lösungen abgewägt.

Im Rahmen einer Q&A-Runde am Ende des Tutorials können Teilnehmende Fragen aus ihrem beruflichen Umfeld stellen.

Hinweis: Bei diesem Tutorial geht es nicht um das Für und Wider der Verwendung von gendersensibler Sprache, sondern ausschließlich um die pragmatische Umsetzung im Rahmen von Terminologiearbeit.

 

 

 

Agenda

  • Begriffsklärungen
  • Use Cases mit praktischen Beispielen
  • Zusammenfassung + Fazit

Referent_Innen

  • Elisabeth Evers (Selbstständig)

    Übersetzerin und Terminologin

    Elisabeth Evers ist freiberufliche Dolmetscherin, Übersetzerin und Terminologin für die Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch. Im Rahmen ihrer Masterarbeit an der TH Köln hat sie die Auswirkungen von gendergerechter Sprache auf Terminologielehre, Terminologiearbeit und Terminographie untersucht. Besonders geht es ihr bei dieser Thematik um pragmatische Lösungen und die Umsetzung von gendergerechter Sprache in Terminologiedatenbanken.
  • Beate Früh (Büro b3 Terminologiemanagement)

    Terminologin und Seniorberaterin

    Mehr zu Beate Früh

Dauer

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Praxisorientierte Einführung in die wichtigsten Systemfunktionen einer Software.

17. November 2022 – Seminar i

DTT-Vertiefungsseminar: Einführung in Wissensordnungen (Teil 1b)

von DTT e.V. (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Am ersten Tag im Seminarteil Wissensorganisation machen wir Sie mit Grundbegriffen des Wissensmanagements und der Wissensorganisation vertraut. Wir betrachten die verschiedenen Arten von Wissensordnungen und vertiefen das Thema Relationen und deren Ausprägungen (z. B. in Form von Begriffssystemen oder Concept Maps). Neben der Theorie gibt es auch eine praktische Übung mit einer Concept Map. Den Abschluss bildet ein Überblick über einschlägige Normen, weiterführende Literatur und Weiterbildungsbildungsmöglichkeiten.

Referent_Innen

  • Beate Früh (Büro b3 Terminologiemanagement)

    Terminologin und Seniorberaterin

    Mehr zu Beate Früh

  • Dr. Annette Weilandt (BROX IT Solutions)

    Senior Consultant Terminology Management

Dauer

14:00 bis 17:45 Uhr

Teilnehmerbegrenzung

max. 40 Teilnehmer

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Kostenpflichtige Weiterbildungsveranstaltung bei der die Teilnehmer im Gegensatz zum Vortrag direkt durch verstärkte Interaktion eingebunden sind. Sie arbeiten aktiv durch Fragen, Diskussionen und Teamarbeit daran mit, sich die neuen theoretischen Inhalte für die praktische Arbeit im Unternehmen anzueignen.

30. November 2022 – Webinar i

Vertiefung Termextraktion (Terminologiewerkzeuge)

von BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlags GmbH (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Aufbauend aus den Informationen aus dem Einführungskurs Terminologieextraktion vom 15.11.2022, schauen wir uns einzelne Funktionen des Terminologieextraktionswerkzeugs SynchroTerm von Terminotix im Detail an und vergleichen das Werkzeug mit der kostenlosen App Multiterm Extract sowie der integrierten Terminologieextraktionskomponente von memoQ translator pro. Dabei betrachten wir u.a. Funktionen wie Deltaextraktion und Terminologieextraktion mit restriktiver Liste.

 

Agenda

  • Terminologieextraktion mit SynchroTerm
  • Vor- und Nachteile Terminologieextraktion mit MultiTerm Extract
  • Vor- und Nachteile Terminologieextraktion mit memoQ translator pro
  • Deltaextraktion
  • Terminologieextraktion mit restriktiver Liste
  • Q&A

Referent_Innen

Dauer

16:00 bis 17:30 Uhr

Kosten

79,73 € inkl. MwSt.
(67 € netto + 19% MwSt. 12,73 €)

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
kostenfreier Kurzvortrag.

2. Dezember 2022 – Seminar i

DTT-Vertiefungseminar: Vertiefung Wissensordnungen Teil 1 (Webinarteil 4a)

von DTT e.V. (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Der zweite Tag ist ganz dem Thema Klassifikationen gewidmet. Wir vermitteln Ihnen Methoden zum Erstellen von Klassifikationen und führen Übungen zu facettierten sowie hierarchischen Klassifikationen durch. Sie lernen, wozu man die Methode Card Sorting einsetzen kann. Von der Theorie schlagen wir die Brücke zur Praxis und zeigen Ihnen Anwendungen von Klassifikationen und Thesauri. Dabei gehen wir u.a. auch auf das Thema inhaltliche Erschließung von Dokumenten mit Hilfe von Metadaten und Taxonomien ein.

Referent_Innen

  • Beate Früh (Büro b3 Terminologiemanagement)

    Terminologin und Seniorberaterin

    Mehr zu Beate Früh

  • Dr. Annette Weilandt (BROX IT Solutions)

    Senior Consultant Terminology Management

Dauer

14:00 bis 17:45 Uhr

Teilnehmerbegrenzung

max. 40 Teilnehmer

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Kostenpflichtige Weiterbildungsveranstaltung bei der die Teilnehmer im Gegensatz zum Vortrag direkt durch verstärkte Interaktion eingebunden sind. Sie arbeiten aktiv durch Fragen, Diskussionen und Teamarbeit daran mit, sich die neuen theoretischen Inhalte für die praktische Arbeit im Unternehmen anzueignen.

3. Dezember 2022 – Seminar i

DTT-Vertiefungseminar: Vertiefung Wissensordnungen Teil 2 (Webinarteil 4b)

von DTT e.V. (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Den dritten Tag beginnen wir mit dem Thema Thesaurus und erläutern in diesem Rahmen auch das Simple Knowledge Organization System (SKOS). Neben den theoretischen Grundlagen, die immer durch praktische Übungen vertieft und angewendet werden, lernen Sie auch  Softwarewerkzeuge kennen, mit denen die verschiedenen Wissensordnungen modelliert werden können. Zum Abschluss des Seminartags beschäftigen wir uns mit der komplexesten Struktur der Wissensorganisation: der Ontologie. Dabei vermitteln wir Ihnen Grundkenntnisse zum Modellieren einfacher Ontologien.

Referent_Innen

  • Beate Früh (Büro b3 Terminologiemanagement)

    Terminologin und Seniorberaterin

    Mehr zu Beate Früh

  • Dr. Annette Weilandt (BROX IT Solutions)

    Senior Consultant Terminology Management

Dauer

09:00 bis 12:45 Uhr

Teilnehmerbegrenzung

max. 40 Teilnehmer

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Kostenpflichtige Weiterbildungsveranstaltung bei der die Teilnehmer im Gegensatz zum Vortrag direkt durch verstärkte Interaktion eingebunden sind. Sie arbeiten aktiv durch Fragen, Diskussionen und Teamarbeit daran mit, sich die neuen theoretischen Inhalte für die praktische Arbeit im Unternehmen anzueignen.

13. Dezember 2022 – Webinar i

Terminologiearbeit ja, aber keine Ressourcen für Definitionen – was tun?

jetzt anmelden

Inhalt

Definitionen sind eigentlich für seriöse Terminologiearbeit unumgänglich, insbesondere um Begriffe voneinander abzugrenzen. Aber Definitionen zu recherchieren oder zu erstellen kostet Zeit und damit auch Geld.

Gerade im Rahmen der übersetzungsorientierten Terminologiearbeit fällt die Definition daher oft unter dem Tisch, maximal findet sich ein Kontextsatz oder eine Anmerkung. Viele Terminologiedatenbanken bleiben daher oft einfach Wortsammlungen ohne semantische Informationen zum Begriff.

Mit einer Abbildung oder Angaben zu Sachgebiet, Begriffskategorie und einem guten Kontextsatz lässt sich ein Terminologieeintrag schnell kostengünstig aufwerten. Dies kann zwar noch immer keine Definition ersetzen, aber liefert oft schon ausreichend Informationen, um z. B. Homonyme, insbesondere Homographe, voneinander abzugrenzen.

Referent_Innen

  • Franziska Fischer (Büro b3)

    Terminologin und Projektleiterin

    • Definition und Definitionsersatz
    • Semantische Informationen
      • Sachgebiet
      • Begriffskategorie
    • Definitorischer und sprachlicher Kontext
    • Zusammenfassung

    Mehr zu Franziska Fischer

  • Beate Früh (Büro b3)

    Terminologin und Seniorberaterin

    Mehr zu Beate Früh

Dauer

10:00 bis 11:00

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
kostenfreier Kurzvortrag.

14. Dezember 2022 – Webinar i

Übersetzungsorientierte Termdatenbanken

von BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlags GmbH (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Terminologiedatenbank, die rein für den Zweck der übersetzungsorientierten Terminologiearbeit genutzt wird und vom Übersetzer meist selbst angelegt wird, und solchen, die aus dem Unternehmensumfeld von multinationalen Firmen stammen und für verschiedene Unternehmensprozesse genutzt werden?

Diskussion zum Abschluss, ob es vielleicht sinnvoll sein könnte, den Master der Termbank in Trados MultiTerm zu pflegen, um von dort aus ggf. situativ Glossare für die Übersetzung mit anderen CAT-Tools (z. B. memoQ, memsource) bereitzustellen bzw. welche Systeme leicht von MultiTerm aus gepflegt werden können.

Agenda

  • Grundprinzipien einer Terminologiedatenbank
  • Sinnvolle Datenkategorien für übersetzungsorientierte Terminologiearbeit
  • Häufige Fehler beim Einrichten von übersetzungsorientierten Termbanken
  • Tauglichkeit von Glossaren aus memoQ, OmegaT, memsource etc. für die Terminologiearbeit im Unternehmensumfeld
  • Q&A

Referent_Innen

Dauer

16:00 bis 17:30 Uhr

Kosten

79,73 € inkl. MwSt.
(67 € netto + 19% MwSt. 12,73 €)

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
kostenfreier Kurzvortrag.

18. Januar 2023 – Seminar i

Umsetzung von inklusiver Sprache in Termbanken (Online-Seminar)

von Büro b3 (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Teilnehmende lernen den Umgang mit Personenbezeichnungen im Umfeld der gendersensiblen und geschlechtergerechten Sprache und deren Umsetzung in Termbanken kennen. Dabei zeigen wir Vor- und Nachteile der verschiedenen Lösungsmöglichkeiten auf und weisen auf die technischen Voraussetzungen bzw. notwendige Anpassungen der Datenbankdefinition hin.

Anhand von Übungen lernen die Teilnehmenden das Vorgehen Ihre Terminologiebestände zu analysieren und an die Gegebenheiten der Kommunikation im Unternehmen anzupassen.

Achtung: Der Workshop gibt keine Empfehlungen zu den verschiedenen Formen der gendersensiblen Benennungsbildung. Er zeigt lediglich auf, wie sie korrekt in Termbanken zu klassifizieren sind.

Anmeldung ab Juli 2022 möglich.

Agenda

  • Kontext Inklusive Sprache
  • Begriffsklärung
  • Begriffsbestimmung durch Merkmalsanalyse und Definitionen
  • Arten von Personenbezeichnungen im Rahmen von gendersensibler und geschlechtergerechter Sprache
  • Anwendungsbeispiele und ihre Umsetzung in Termbanken
  • Notwendige Anpassungen an Datenbankkonzeption
  • Kleiner Exkurs: Konnotationsfreie Benennungen
  • Zusammenfassung

Referent_Innen

  • Elisabeth Evers (Selbstständig)

    Übersetzerin und Terminologin

    Elisabeth Evers ist freiberufliche Dolmetscherin, Übersetzerin und Terminologin für die Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch. Im Rahmen ihrer Masterarbeit an der TH Köln hat sie die Auswirkungen von gendergerechter Sprache auf Terminologielehre, Terminologiearbeit und Terminographie untersucht. Besonders geht es ihr bei dieser Thematik um pragmatische Lösungen und die Umsetzung von gendergerechter Sprache in Terminologiedatenbanken.
  • Beate Früh (Büro b3 Terminologiemanagement)

    Terminologin und Seniorberaterin

    Mehr zu Beate Früh

Dauer

14:00 bis 17:00 Uhr

Teilnehmerbegrenzung

max. 20 Teilnehmer

Kosten

148,75 € inkl. MwSt.
(125 € netto + 19% MwSt. 23,75 €)

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Kostenpflichtige Weiterbildungsveranstaltung bei der die Teilnehmer im Gegensatz zum Vortrag direkt durch verstärkte Interaktion eingebunden sind. Sie arbeiten aktiv durch Fragen, Diskussionen und Teamarbeit daran mit, sich die neuen theoretischen Inhalte für die praktische Arbeit im Unternehmen anzueignen.

24. Januar 2023 – Seminar i

Trados MultiTerm für Fortgeschrittene (Teil 1) (Online-Seminar): Ausbau von Termbankbeständen

von Büro b3 (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Sie nutzen bisher die Grundfunktionen von Trados MultiTerm und möchten fortgeschrittene Funktionen richtig anwenden lernen, um MultiTerm für ihre tägliche Übersetzungs- bzw. Terminologiearbeit effizienter zu nutzen.

Im Rahmen einer dreiteiligen Serie, bei der jeder Schulungstag einzeln gebucht werden kann, wollen wir in verschiedenen Übungen fortgeschrittene Funktionen von Trados MultiTerm Desktop vorstellen.

 Sie haben bereits Grundkenntnisse in Trados MultiTerm und erste Termbanken angelegt.

 Zielgruppe Teil 1: Terminolog_innen und Übersetzer_innen

Teilnehmer_innen erhalten Seminarunterlagen und ein Teilnehmerzertifikat.

  • Anmeldung ab Juli 2022 möglich.

Agenda

  • Datenbankobjekte
  • Ad-hoc-Einträge aus Trados Studio
  • Benutzerdefinierte Exporte (TXT)
  • Adhoc-Einträge aus Studio
  • Import von Abbildungen inkl. dazugehöriger Einträge in Excel via MultiTerm Convert
  • Konvertieren von begriffsorientiert aufgebauten Excel-Listen mit MultiTerm Convert
  • Filter (einfache und komplexe)
  • Datenbankdefinition
  • Ergänzen fehlender fremdsprachiger Äquivalente oder einer komplett neuen Sprache via Übersetzung exportierter ausgangssprachiger Benennungen und anschließendem Reimport mit MultiTerm Convert
  • Termextraktion mit MultiTerm Extract
  • Q&A

Referent_Innen

Dauer

09:00 bis 11:00 Uhr

Teilnehmerbegrenzung

max. 20 Teilnehmer

Kosten

101,15 € inkl. MwSt.
(85 € netto + 19% MwSt. 16,15 €)

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Kostenpflichtige Weiterbildungsveranstaltung bei der die Teilnehmer im Gegensatz zum Vortrag direkt durch verstärkte Interaktion eingebunden sind. Sie arbeiten aktiv durch Fragen, Diskussionen und Teamarbeit daran mit, sich die neuen theoretischen Inhalte für die praktische Arbeit im Unternehmen anzueignen.

26. Januar 2023 – Seminar i

Trados MultiTerm für Fortgeschrittene (Teil 2) (Online-Seminar): Qualitätssicherung von MultiTerm Datenbanken

von Büro b3 (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Sie nutzen bisher die Grundfunktionen von Trados Multiterm und möchten fortgeschrittene Funktionen richtig anwenden lernen, um MultiTerm für ihre tägliche Übersetzungs- bzw. Terminologiearbeit effizienter zu nutzen.

Im Rahmen einer dreiteiligen Serie, bei der jeder Schulungstag einzeln gebucht werden kann, wollen wir in verschiedenen Übungen fortgeschrittene Funktionen von Trados MultiTerm Desktop vorstellen.

Sie haben bereits Grundkenntnisse in Trados MultiTerm und erste Termbanken angelegt.

Zielgruppe Tag 2: Terminologiemaster, Terminolog_innen und Termbankverwalter_innen

Teilnehmer_innen erhalten Seminarunterlagen und ein Teilnehmerzertifikat.

Agenda

  • Anlegen von Eingabemodellen
  • Qualitätskontrolle (Dublettensuche, Mergen von Dubletten)
  • Anpassung Multifunktionsleiste
  • Massenänderungen in Textfeldern
  • Nachträgliches Umbenennen von Picklistenwerten inkl. Massenänderungen der neu benannten Picklistenwerte (mit Notepad++ oder anderem Editor)

Referent_Innen

Dauer

09:00 bis 11:00 Uhr

Teilnehmerbegrenzung

max. 20 Teilnehmer

Kosten

101,15 € inkl. MwSt.
(85 € netto + 19% MwSt. 16,15 €)

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Kostenpflichtige Weiterbildungsveranstaltung bei der die Teilnehmer im Gegensatz zum Vortrag direkt durch verstärkte Interaktion eingebunden sind. Sie arbeiten aktiv durch Fragen, Diskussionen und Teamarbeit daran mit, sich die neuen theoretischen Inhalte für die praktische Arbeit im Unternehmen anzueignen.

31. Januar 2023 – Seminar i

Trados MultiTerm für Fortgeschrittene (Teil 3) (Online-Seminar): Datenbankaustausch und nützliche Helfer

von Büro b3 (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Sie nutzen bisher die Grundfunktionen von Trados Multiterm und möchten fortgeschrittene Funktionen richtig anwenden lernen, um MultiTerm für ihre tägliche Übersetzungs bzw. Terminologiearbeit effizienter zu nutzen.

Im Rahmen einer dreiteiligen Serie, bei der jeder Schulungstag einzeln gebucht werden kann, wollen wir in verschiedenen Übungen fortgeschrittene Funktionen von Trados MultiTerm Desktop vorstellen.

Zielgruppe Teil 3: Terminologiemaster, Terminolog_innen

Sie haben bereits Grundkenntnisse in Trados MultiTerm und erste Termbanken angelegt.

Teilnehmer_innen erhalten Seminarunterlagen und ein Teilnehmerzertifikat.

Agenda

  • Datenbankaustausch via TBX
    • Import von TBX
  • Export nach Excel (Excelling MultiTerm – kostenpflichtiges PlugIn und externes Bearbeiten der Einträge)
  • Export nach Excel mit Glossary Converter, externes Bearbeiten und Reimport der bearbeiteten Daten via MultiTerm Convert
  • Cloud Terminology
  • Anlegen von Layouts
  • AppStore nützliche MultiTerm-Plug-ins

Referent_Innen

Dauer

09:00 bis 11:00 Uhr

Teilnehmerbegrenzung

max. 20 Teilnehmer

Kosten

101,15 € inkl. MwSt.
(85 € netto + 19% MwSt. 16,15 €)

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Kostenpflichtige Weiterbildungsveranstaltung bei der die Teilnehmer im Gegensatz zum Vortrag direkt durch verstärkte Interaktion eingebunden sind. Sie arbeiten aktiv durch Fragen, Diskussionen und Teamarbeit daran mit, sich die neuen theoretischen Inhalte für die praktische Arbeit im Unternehmen anzueignen.

7. Februar 2023 – Webinar i

Terminologiearbeit im Unternehmensumfeld

von BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlags GmbH (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Übersetzungsorientierte Terminologiearbeit ist nicht mit der präskriptiven Terminologiearbeit im Unternehmensumfeld vergleichbar.

Sie lernen, worin die Unterschiede bestehen und worauf zu achten ist, wenn Sie Terminologiearbeit für ein Unternehmen ausführen wollen.

Referent_Innen

Dauer

16:00 bis 17:30 Uhr

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
kostenfreier Kurzvortrag.

14. Februar 2023 – Seminar i

Systematische Terminologiearbeit mit Begriffssystemen und Concept Maps

von Büro b3 (in deutscher Sprache)

Inhalt

Die Teilnehmenden lernen die Systematisierung von Terminologie in Form von Begriffssystemen kennen und die Unterschiede zur Darstellung in Form von Concept Maps. Wir üben zusammen mit den Teilnehmenden mit verschiedenen Softwarewerkzeugen diese Darstellungsformen grafisch umzusetzen. Die Teilnehmenden wissen am Ende des Workshops die Vorteile dieser Darstellungsformen zu schätzen und einzusetzen.

 

Anmeldung ab Juli 2022 möglich.

Agenda

  • Formen der Terminologiearbeit
  • Begriffliche Ordnungen von Terminologie
  • Begriffsbestimmung mit Hilfe von Definitionen
  • Formen von Relationen
  • Darstellung in Form von Begriffssystemen
  • Darstellung in Form von Concept Maps

Referent_Innen

  • Beate Früh (Büro b3 Terminologiemanagement)

    Terminologin und Seniorberaterin

    Mehr zu Beate Früh

Dauer

14:00 bis 17:00 Uhr

Kosten

148,75 € inkl. MwSt.
(125 € netto + 19% MwSt. 23,75 €)

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
Kostenpflichtige Weiterbildungsveranstaltung bei der die Teilnehmer im Gegensatz zum Vortrag direkt durch verstärkte Interaktion eingebunden sind. Sie arbeiten aktiv durch Fragen, Diskussionen und Teamarbeit daran mit, sich die neuen theoretischen Inhalte für die praktische Arbeit im Unternehmen anzueignen.

1. März 2023 – Webinar i

Qualitätssicherung im Bereich Terminologiearbeit

von BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlags GmbH (in deutscher Sprache)

jetzt anmelden

Inhalt

Methoden und Werkzeuge der Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle von Terminologiebeständen

Referent_Innen

Dauer

16:00 bis 17:30 Uhr

mehr Informationen anzeigenweniger Informationen anzeigen
kostenfreier Kurzvortrag.

Seminar: Kostenpflichtige Weiterbildungsveranstaltung bei der die Teilnehmer im Gegensatz zum Vortrag direkt durch verstärkte Interaktion eingebunden sind. Sie arbeiten aktiv durch Fragen, Diskussionen und Teamarbeit daran mit, sich die neuen theoretischen Inhalte für die praktische Arbeit im Unternehmen anzueignen.

Tutorial: Praxisorientierte Einführung in die wichtigsten Systemfunktionen einer Software.

Vortrag: Theoretische Wissensvermittlung mit wenig Interaktion zwischen Teilnehmern und Vortragendem (findet oft im Rahmen von Konferenzen statt).

Webinar: kostenfreier Kurzvortrag.

Workshop: Kostenpflichtige, moderierte Veranstaltung bei der zielgerichtet in Kleingruppen gemeinsam an Frage- und Problemstellungen zum Thema gearbeitet wird. Teilnehmer sollten bereit sein, voneinander lernen zu wollen und sich mit Respekt zu begegnen. Ziel eines Workshops ist es gemeinsam Lösungen zu den jeweiligen Frage- und Problemstellungen zu finden.