Angelika Albani

Angelika Albani

Terminologin und Übersetzerin

Seit dem 1. September 2020 arbeite ich in Teilzeit bei Büro b3 als Terminologin und Projektleiterin, parallel dazu arbeite ich weiterhin als freiberufliche Übersetzerin. Übersetzen ist meine Leidenschaft, die Erarbeitung von Fachterminologie dabei ein unabdingbares Muss!

Beate Früh lernte ich bei einem Vortrag kennen, den sie im Frühjahr 2016 für den BDÜ zum Thema Terminologie hielt. Im Sommer 2016 fragte sie mich, ob ich als Freelancer bei einem Terminologie­projekt mitarbeiten möchte. Ich sagte zu und stieg so in die Welt der normierenden Terminologie­arbeit ein. 2019 folgte ein weiteres Projekt. Im Sommer 2020 kam eine erneute Anfrage – diesmal ging es um Elektro­technik, sozu­sagen ein Heim­spiel für mich, denn ich über­setzte jahr­elang für einen Global Player aus dem Bereich Energie­erzeugung, Energie­verteilung und Elektro­installations­technik. Anstelle einer weiteren Freelance­tätigkeit ergab sich dabei zufällig die Möglichkeit einer Festanstellung.

Werdegang

  • Seit März 2004 freiberufliche Übersetzerin in Erlangen
  • 2002 bis 2016: regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen und Workshops des BDÜ zu den Themen Toolgestütztes Übersetzen (Trados), Dolmetschen, Technisches Englisch, Übersetzen für das Notariat
  • Seit 25.09.2000 von Landgericht Nürnberg-Fürth öffentlich bestellte und allgemein beeidigte Übersetzerin für die englische Sprache
  • September 2002 bis Februar 2004: Technische Übersetzerin im Ingenieurbüro Ronnie McGeehan in Neuses bei Erlangen
  • August 1999 bis Juni 2002: Technische Übersetzerin bei Fa. Mohles GmbH in Erlangen
  • Schuljahr 1998/99: Englischlehrerin an der Waldorfschule Mainleus
  • September 1997 bis August 1998: Mitarbeiterin in der Projektadministration im Sprachenzentrum der Universität Erlangen-Nürnberg
  • April 1996 bis Juli 1997: Lehrerin am Werner-von-Siemens-Gymnasium Weißenburg i. Bay
  • Februar 1996: 2. Staatsexamen in Anglistik und Geschichte für das Lehramt an Gymnasien
  • 1994 bis 1996: Referendariat am Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg und am Bernhard-Strigel-Gymnasium in Memmingen
  • 1Juni 1991 bis Januar 1994: Sekretärin (Teilzeit) für den Manager Regulatory Affairs bei Fa. Ohmeda GmbH in Erlangen, einem Medizintechnikhersteller
  • 1992: Staatliche Übersetzerprüfung am Institut für Fremdsprachen und Auslandskunde in Erlangen
    Nach Erwerb des Abschlusses als staatlich geprüfte Übersetzerin für die englische Sprache im Dezember 1992 erste Übersetzungen für das DIN im Bereich Medizintechnik.
  • Juni 1990 bis Mai 1991: Tätigkeit im Archiv der Nürnberger Nachrichten
  • 1981/82 und 1982/1983: Auslandsstudium an der New University of Ulster (N.U.U.), Coleraine, Nordirland
  • 1979 bis 1989: Studium der Anglistik, Geschichte und Politikwissenschaften; Abschluss mit dem 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
  • 1979 Abitur am Friedrich-Alexander-Gymnasium Neustadt/Aisch

Sprachkenntnisse

Deutsch (Muttersprache), Englisch (fließend), Französisch (mittel) Italienisch (Grundkenntnisse)

Branchenerfahrung

Meine fachlichen Schwerpunkte liegen insbesondere auf:

  • Elektrotechnik
  • Energieverteilung Mittel- und Niederspannung
  • Installationstechnik
  • Elektronik und Halbleitertechnologie
  • Erneuerbare Energien
  • IT und Software
  • Qualitätsmanagement
  • Medizintechnik
  • Anlagenbau
  • Recht (notarielle Verträge und Vollmachten; Gesellschaftsrecht)

Tools

  • Trados Studio
  • Trados MultiTerm
  • crossTerm
  • LookUp
  • Termstar (STAR Transit)
  • Synchroterm
  • APSic Xbench

Mitgliedschaften

  • BDÜ (Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e. V.)

Soziale Netzwerke

Tools

Terminologiewerkzeuge

  • Trados Studio
  • Trados MultiTerm
  • crossTerm
  • LookUp
  • Termstar (STAR Transit)
  • Synchroterm
  • APSic Xbench

mehr…