Taxonomiedesign

 

Terminologie und Taxonomie, nur eine schöne Alliteration oder doch mehr?

Beides sind Begriffe, die im Zusammenhang mit Wissensmanagement und Wissensorganisation genannt werden. Sie haben jeweils als Produkt mehr oder weniger strukturierte Sammlungen von Benennungen (Kontrollierte Vokabulare, Taxonomien) und Begriffen (Terminologie, Thesaurus, Ontologie). Und obwohl sie auf den ersten Blick unterschiedlich erscheinen, so lassen sich doch bei genauerem Hinsehen zahlreiche Gemeinsamkeiten und insbesondere auch Synergien erkennen.

Kontrollierte Vokabulare in ihren verschiedenen Ausprägungen sind eine Darstellung von Organisationstrukturen mit unterschiedlichen Zielsetzungen. Sie begegnen uns unbewusst in vielen Lebenslagen: von einfachen Auswahllisten bis hin zu Katalogstrukturen, Navigationsstrukturen im Intranet und Internet, Schlagwortkataloge, Indexe etc. aber auch der Aufbau eines Supermarktes und seiner Warengruppen beruht meist auf einer Struktur, die durch eine Taxonomie repräsentiert werden kann. Ontologien, die auf kontrollierten Vokabularen aufgebaut sind, sind die komplexeste Ausprägung einer solchen Organisationsstruktur.

Und was haben all diese Produkte gemeinsam? Sie ordnen bzw. organisieren Wissen und helfen dabei, das Wissen so aufzubereiten, dass es für die Anwender leichter auffindbar und damit leichter zugänglich und nutzbar wird. Die Methoden mit denen Taxonomieentwickler und Terminologen arbeiten sind ähnlich.

Wir als Dienstleister verbinden beide Welten. Wir beraten und unterstützen Sie bei der Erstellung von Taxonomien aller Art bzw. erarbeiten diese auch gerne für Sie. Wo vorhanden, greifen wir auf bereits bestehende terminologische Bestände zurück und machen diese für Taxonomien oder Ontologien nutzbar. Auf der anderen Seite sind wir auch in der Lage aus kontrollierten Vokabularen Bestände für die Terminlogiearbeit nutzbar zu machen.